Raues Pflaster Fès

Eintauchen in die verwinkelten Gassen von Fès:

Fès El Bali (Altes Fès). Ein Labyrinth aus engen Gassen und überdachten Suks. 1200 Jahre Geschichte fließen hier ineinander wie in einem Blutkreislauf. Wer diesen Teil der Stadt betritt wird überflutet von Eindrücken. Schafsköpfe liegen neben duftenden Fleischspießen. Mürrische Männer treiben ihre Esel an den Menschenmaßen vorbei, während Kinder mit ihren Murmeln im Strassenstaub liegen. Es ist ein Ort voller Leben.

Es ist die älteste der vier Königsstädte Marokkos und ein Overkill an Sinneseindrücken: Die Basare sind vollgestopft mit Menschenmassen und es liegen die unterschiedlichsten Gerüche in der Luft. Die Skyline wird durch Satellitenschüsseln und Minarette durchbrochen. Handwerker formen durch rhythmische Schläge Kupferschalen und der Muezzin ruft zum Gebet. Männer treiben ihre mit Tierhäuten beladenen Mulis durch die verwinkelten Gassen. In hippen Cafés sitzen junge Studenten an ihren MacBooks, trinken Smoothies und nehmen an Storytelling-Workshops teil.

Wer die Medina von Fès el-Bali (Altes Fès) betritt, taucht unmittelbar in die 1200 Jahre alte Geschichte ein. Fés – ein Moloch, in dem Alt und Neu unentwegt aufeinander prallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s